Wasser für Afrika

Tansania Partnerschaft“ in der Blankeneser Gemeinde – und das seit 30 Jahren! Mit wieviel Engagement sich die Gruppe für Menschen in Afrika einsetzt, erfahren Sie im folgenden Interview, welches Vera Klischan mit Andrea Ludwig und Joachim Schönfeld geführt hat.

Was bedeutet „Tansania Partnerschaft“?

Diese Gruppe gibt es bereits seit über 30 Jahren. Klaus Poehls hat sie mit einem kleinen Kreis von Gemeindemitgliedern gegründet. Heute gehören Joachim Schönfeld, Andrea Ludwig, Dominik Lucius, Imke Weidtmann, Stephan Willers, Manfred Stein und Rolf Reher, dazu, die sich regelmäßig alle sechs bis sieben Wochen treffen. Es geht um Projekte, die mit der Partnergemeinde Lupombwe in Tansania verwirklicht werden.

©️privat

Welche Rolle spielt die Marafiki Gruppe? 

Die Marafiki Gruppe besteht aus Jugendlichen, die bereits konfirmiert wurden. Alle zwei Jahre macht die Gruppe eine Reise nach Tansania. Auf der Reise lernen sie einige der Aidswaisen kennen, die durch die Gemeinde unterstützt werden. Es ist keine Urlaubsreise. Die Jugendlichen arbeiten im Dorf mit. Es gab sogar auch ein Projekt mit einem Blankeneser Augenarzt, der dort vor Ort Reihenuntersuchung bei den Kindern vorgenommen hat und dann die entsprechenden Brillen in Deutschland anfertigen ließ. Bei der Durchführung der Untersuchung, sowie der Logistik der Brillen nach Afrika arbeiten die „Marafikis“ und die Tansania Partnerschaft eng zusammen. Diese Reisen prägen die Jugendlichen sehr. Es ist eine besondere Erfahrung mit dem Bus zwei Tage durch das Land zu fahren, um entlegene Dörfer zu erreichen.

Wir finanzieren Sie die Projekte?  

Allein durch Spenden! Für die Aidswaisen haben Gemeindemitglieder Patenschaften übernommen. Es gibt viele kleine, aber auch große anlassbezogene Spenden. Einmal im Jahr veranstalten wir „TANZania“, ein Fest zur Finanzierung unserer Projekte.  Es ist eine sehr beliebte Veranstaltung, bei der sich nach kürzester Zeit alle auf der Tanzfläche befinden. Der Abend bringt uns Geld, und darüber hinaus ein Gefühl der Gemeinschaft. Und er bringt Jung und Alt zusammen. Am 4.11.23 findet der nächste „TANZania“-Abend“ im Gemeindehaus statt. Eine besondere Attraktion ist die Tombola mit großen Preisen!

Wie sieht das Wasserprojekt aus?

Das Wasserprojekt unserer Partnerschaft ist seit 2018 in Planung. Es geht dabei um die Versorgung der Bevölkerung in den Dörfern um Lupombwe mit Trinkwasser. 2020 wurde ein Auftrag an eine Ingenieurgesellschaft vergeben. Eine Wasserpipeline sollte aus 2.300 m ü.M. Quellwasser in die Dörfer bringen. Dort entstehen Entnahmestellen, an denen die Dorfbewohner ihren Wasserbedarf decken können.  

2021 begann der 1. Bauabschnitt, finanziert durch die Gemeinde. Eine Gefälleleitung bringt das Wasser über 15 km in die Dörfer. Im Oktober 2022 wurde dieser Bauabschnitt erfolgreich fertiggestellt. 

Der zweite Bauabschnitt steht jetzt mit 10 km und weiteren 8 km an, um das Wasser noch weiter verzweigt in die Region zu bringen.  Die Kosten werden sich auf voraussichtlich 250.000 Euro insgesamt belaufen. Die Realisierung soll in in sich abgeschlossenen Schritten erfolgen, für die wir nun dringend weitere Spenden benötigen. 

Übrigens arbeiten die Dorfbewohner aktiv vor Ort mit. Sie heben Gräben aus und bereiten das Gelände vor.  Es gibt viel Manpower aus dem Dorf und große Bereitschaft sich zu beteiligen.

Ein Ingenieur vor Ort kontrolliert den Bauvorgang, dokumentiert alles und berichtet regelmäßig an die Tansania Partnerschaft in Hamburg, die damit sicherstellt, dass die Spenden sachgerecht eingesetzt werden.  

Liebe Frau Ludwig, lieber Herr Schönfeld, herzlichen Dank für Ihre Zeit. Wie kostbar Wasser ist, ist vielen Menschen gerade in den letzten Jahren, die von zum Teil extremer Dürre geprägt waren, bewusst geworden.

Daher möchte ich im Namen ihrer Gruppe um Spenden für das großartige Wasserprojekt bitten, damit auch der zweite Bauabschnitt fertig gestellt werden kann.

Wasser ist die Grundlage allen Lebens! Bitte spenden Sie an die „Tansania Partnerschaft“ für die Menschen in und um Lupombe!

Ansprechpartner:

Pastor Klaus-Georg Poehls, Mail: Klaus.Poehls@blankeneser-kirche.de

Spendenkonto:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Blankenese, HypoVereinsbank- IBAN: DE72200300000006604041, Kennwort: Marafiki Wasserprojekt 

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

06.04.2024 |

Kunstmeile: Athanasiou im Bunten Haus

25.05.2021 |

Hessebad oder der Sprung zurück ins alte Leben

29.07.2020 |

Vorhin vorbeigerauscht: „Tannenberg I“ 🇩🇪