Blankenese miteinander

WLAN für Flüchtlingsunterkünfte

Als die Häuser im Björnsonweg gerade fertig geworden sind: 13.1.2018

Seit bald zehn Jahren bemüht sich der Runde Tisch Blankenese – Hilfe für Geflüchtete – darum, dass die Wohnunterkünfte Björnsonweg und Sieversstücken mit Internetverbindungen ausgestattet werden. Schülerinnen und Schüler, Lehrlinge, Studierende und Arbeitende sind auf digitale Medien und Hilfestellungen angewiesen. Nur so können sie sich zeitgemäß auf Prüfungen vorbereiten und die geforderten Aufgaben erledigen. Das hat sich in Corona-Zeiten einmal mehr erwiesen.

Mittlerweile hat die Hamburger Sozialbehörde die Bedeutung von WLAN in den Unterkünften eingeräumt. Wann allerdings die angekündigte Umsetzung erfolgen wird, ist offen.

Deshalb setzt der Runde Tisch verstärkt auf Eigeninitiative, um der Benachteiligung von Bewohnerinnen und Bewohnern beider Unterkünfte schnellst möglich entgegenzuwirken. Eine Blankeneser Stiftung hat bereits angekündigt, den Ausbau finanziell zu fördern.

Bitte helfen Sie  mit weiteren Spenden! Auch freut sich der Runde Tisch über entsprechende Sachspenden, etwa gut erhaltene Laptops oder Drucker. Die Flüchtlingsinitiative wird künftig auch Computer-Unterricht in der Begegnungsstätte „Buntes Haus“ anbieten.

Kontakt: Helga Rodenbeck, Tel. 866250-42, fluechtlingsberatung@blankenese.de | www.runder-tisch.blankenese.de

Auch WLan kann Trennung überwinden helfen

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar