Aufregende Woche für die Polizei im Hamburger Westen

Dorfstadt.de – Markus Krohn: Normalerweise gehen die Beamtinnen und Beamten in den Elbvororten einem vergleichsweise ruhigen Job nach. In dieser Woche war die Polizei jedoch gleich bei mehreren spektakulären Einsätzen beteiligt. Am Montag wurde ein neujähriger Schüler auf dem Weg zur Schule im Kroonhorst von einem Autofahrer angefahren. Der mutmaßliche Unfallverursacher ergriff daraufhin die Flucht. Kurz nach dem Unfall verschlechterte sich der Gesundheitszustand derart, dass er ins Kinderkrankenhaus gebracht werden musste.

Am Mittwoch wurde eine 76-jährige Fußgängerin von einem Sattelzug erfasst und wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Bereits am Wochenende schlugen Trickdiebinnen in Rotherbaum und Blankenese zu: Am Sonnabendvormittag wurde eine 72-jährige Frau auf ihrem Nachhauseweg in der Godeffroystraße von einer schwarzhaarigen Frau mit blauer Bluse und Halstuch angesprochen und angefasst. Als die 72-Jährige um Hilfe rief, ließ die Unbekannte von ihr ab und flüchtete in einem silbernen Mercedes-Benz Kombi – erst dann bemerkte die Frau, dass die Unbekannt ihre Rolex-Uhr erbeutet hatte. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden!

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

28.08.2023 |

Zeichner zeigen uns ihren Blick auf Blankenese

22.11.2021 |

„Schule läuft dann richtig, wenn viel gelernt wird und alle Freude daran haben“

23.02.2021 |

VORHIN VORBEIGERAUSCHT: „Eems Sea“🇳🇱