Ein Paar zwischen Deutschland und Afrika / Fatima und Richard

Fatima und Richard
Eine Einladung des Vereins „Historische Blankenese“ und der GemeindeAkademie. Dr. Jan Kurz
schreibt dazu:
­­­­Liebe Mitglieder im Förderkreis, liebe Freunde unserer Arbeit,

am kommenden Mittwoch, den 1. März 2023 findet um 19:30 Uhr ein spannender Vortrag im Gemeindesaal, Mühlenberger Weg 64a, statt:

Ein Paar zwischen Deutschland und Afrika / Fatima und Richard

In Blankenese gab es Anfang der 1930er Jahre ein für die damalige Gesellschaft auffälliges Liebespaar, das durch die Straßen spazierte: Richard Heydorn, Sohn eines ehemaligen Pastors, und Fatima Massaquoi, Tochter des liberianischen Generalkonsuls. Beide zogen 1932 in eine gemeinsame Wohnung.

In ihrem Buch „Fatima und Richard“ erzählen die Historikerin Iris Groschek und ihr Kollege Rainer Hering aus unveröffentlichten Quellen eine Beziehungsgeschichte vor dem Hintergrund zeithistorischer Geschehnisse: die selbstbewussten Fatima, die Studierenden an der Universität ihre Heimatsprache Vai beibringt, und der eher zurückhaltende Richard, der durch diese Begegnung sich der Afrikanistik widmet und nach Liberia zieht. Deutlich wird, welche Schwierigkeiten zu überwinden waren, wenn Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenleben wollten. 

Dr. phil. Iris Groschek arbeitete als Archivarin am Staatsarchiv Hamburg und wirkt seit 2009 an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Prof. Dr. phil. Dr. theol. Rainer Hering leitet das Landesarchiv Schleswig-Holstein und lehrt an den Universitäten Hamburg und Kiel..

 
Eintritt 5,-€,
Susanne Opatz & ich freuen uns sehr auf Ihr Kommen.

Mit herzlichen Grüßen 
Ihr
Dr. Jan Kurz
 

Der Förderkreis 700 Jahre Blankenese e.V. heißt seit März 2011 „Förderkreis Historisches Blankenese e.V.

Er ist ein gemeinnütziger Verein, der sich 2001 – zur 700-Jahrfeier des Ortes – gründete. Sein Ziel ist die Förderung der Traditionen, des Brauchtums und das Wachhalten der Geschichte Blankeneses.

Der Förderkreis hat in den vergangenen Jahren zahlreiche kulturelle Veranstaltungen organisiert, darunter viele Konzerte in den Blankeneser Parks, aber auch hochkarätige Ausstellungen an verschiedenen Orten – gemeinsam ausgerichtet z.B. mit dem Altonaer Museum oder dem Institut für Schiffahrts- und Marinegeschichte, Peter Tamm.

1 Kommentar

  1. Veröffentlicht von Vivian Seton am 08.08.2023 um 6:21

    Es freut mich etwas ueber ‘Foerderkreis Historisches Blankenese e.V. gelernt zu haben. Wie meine Mutter Fatima Massaquoi habe ich auch in Blankenese gelebt. Ich wuensche Ihnen viel Glueck mit Ihrem Verein.

    Vivian Fahnbulleh Seton

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

30.09.2020 |

Wir Suchen Sie!

01.11.2023 |

Ruhe für gewaltverfolgte Frauen

08.05.2021 |

Kunstmeile: Ende mit Ausnahmen