Hanna kocht!

Hanna Diercks macht in der Gemeinde am Blankeneser Markt ein Bundesfreiwilligenjahr. Nun hat sie die „Kellerküche“ ins Leben gerufen, die jeden Donnerstag einen vegetarischen Mittagstisch für Schülerinnen und Schüler anbietet. Für blankenese.de hat sich Vera Klischan von dem köstlichen Duft anlocken lassen

Hanna Diercks, Initiatorin der „Kellerküche“ © privat

Es riecht schon von weitem so, dass mir das Wasser im Munde zusammenläuft. Und das am helllichten Tage vor dem Gemeindehaus. Dieses ist jedoch verschlossen. Ich schließe mich drei intensiv miteinander redenden Jugendlichen an und gelange schließlich in einen Kellerraum der Gemeinde, wo eifrig gekocht wird. Ein liebevoll gedeckter Tisch für etwa 15 Personen steht mitten im Raum. Hinter dem Küchentresen sind einige Jugendlich sehr konzentriert dabei, ein köstliches Mittagessen pünktlich auf den Tisch zu bringen. Ich staune nicht schlecht und freue mich, als ich endlich die Initiatorin dieses verführerischen kulinarischen Angebots zu fassen bekomme.

Hanna Diercks – Abiturientin 2022, Bundesfreiwilligendienst seit September, auch gern „Bufdi“ genannt und hoch engagiert. Ich kann ihr im mittäglichen Geschehen wenigstens ein paar Minuten abtrotzen.

Hanna hat die „Kellerküche“ ins Leben gerufen. Sie bietet mit einigen Unterstützern ein warmes Mittagessen für die Schüler und Schülerinnen im Stadtteil an. 

Jeden Donnerstag um 13.30 Uhr wird in der Kellerküche zu Tisch gebeten. Es gibt wöchentlich wechselnde vegetarische Gerichte, z.B. Chili sin Carne oder vegetarische Burger mit Pommes.  Das Essen muss durch die Einnahmen der Jugendlichen komplett finanziert werden.  Der Selbstkostenpreis liegt zwischen 1 bis 2,50 Euro pro Gericht. 

Etwa 15 Teenager setzen sich in hungriger Erwartung an den Tisch. Eine gemischte Gruppe aus den umliegenden Schulen. Eine köstlich duftende Lasagne wird vom Küchenteam mittig platziert. Wer nun erwartet, dass die Essenschlacht beginnt, wird staunender Zeuge eines schwungvoll gesungenen Tischgebets in englischer Sprache. Erst danach wird kräftig zugegriffen.

Diese großartige Initiative von Hanna Diercks geht weit über Nahrungsaufnahme hinaus. In der „Kellerküche“ steckt so viel mehr. Gemeinsamkeit, Austausch, soziales Engagement, Einteilung der Finanzen und nicht zuletzt Erfahrung in der Küche. Erfahrungsschätze für beide Seiten, die Schülerinnen und Schüler am Mittagstisch und die jungen Leute am Herd.

Gemeinsam Mahl halten – was für eine schöne Idee! 

Kommt in die Kellerküche im Gemeindehaus! Jeden Donnerstag, 13.30 Uhr! Anmeldung über diesen Link https://www.blankeneser-kirche.de/page/21/jugend

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

12.03.2021 |

Hier müssen (noch) Masken getragen werden

01.05.2022 |

Persönliche Assistenz für Kinder und junge Erwachsene mit Förderbedarf

29.08.2022 |

Abschied von Stintkönig Nelson