Markthaus Blankenese ohne Café?

Das neue Haus im Februar 2023 – noch unbespielt…

Die Einweihung des Markthäuschens von Blankenese (21. Dezember 2022) ist schon fast ein halbes Jahr her und noch immer gibt es keinen Vertrag mit dem Pächter und somit auch kein Marktcafé oder öffentliche Toiletten. Knackpunkt diesmal ist eine nicht vorhandene Regelung für die Nutzung der öffentlichen Fläche direkt vor dem Markthäuschen, die der künftige Cafébetreiber gerne für Außengastronomie nutzen würde. Die Bedingungen, die sich der Gesetzgeber dafür selbst gestellt hat, sind kompliziert. 
Derselbe Betreiber verhandelt auch mit dem Bezirksamt um ein Parkcafé im Jenischpark. Auch dort gibt es nach Jahren noch immer keine Lösung. Es wäre ein Skandal, wenn das neue superteuer erbaute Markthäuschen wegen Konzeptfehlern oder fehlender Kreativität und Kommunikation in verschiedenen Behörden nun dem Verfall preisgegeben würde…

Quelle: Dorfstadt.de – Markus Krohn

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

10.10.2023 |

Zukunft gestalten – Dorfkern Blankenese

17.12.2020 |

Buchhandlung Kortes – das kleine Juwel in Blankenese

06.04.2024 |

Kunstmeile: Athanasiou im Bunten Haus