Blankenese erleben

Tag 12 Dennis Durant im Lebendigen Adventskalender 2020

So gegen 12 Uhr wirkt Blankenese -vom Martinivorplatz aus betrachtet- für einen Samstag nicht sehr voll. Ist das Wetter zu schlecht? Sind alle in die Innenstadt gefahren, um schnell noch vor dem Lockdown Weihnachtsgeschenke zu kaufen? Doch als sich eine halbe Stunde später das Weihnachtsfenster für den Auftritt von Dennis Durant öffnet, sind alle Stammplätze auf den Bänken bereits belegt. Und nur kurze Zeit, nachdem der Soulsänger „Have yourself a merry little christmas“ anstimmt, stehen mehr als hundert Zuschauer locker verteilt auf dem Platz und bis auf die andere Straßenseiten hinauf.

Nach den mitreißend vorgetragenen Titeln „Feeling good“ und „Mr.Bojangles“ ist der Name des heutigen Interpreten offenbar zur interessantesten Info auf dem Platz geworden. Und auch Dennis Durant hat sichtlich Spaß an seinem Auftritt. Er singt zunächst hinter der Brüstung, sitzt dann auf die Brüstung und steht am Ende auf dem Fenstersims. Oliver Diezmann, Vorstand der Blankenese Interessen-Gemeinschaft e.V., die den Lebendigen Adventskalender organisiert, guckt etwas sparsam, kann sich aber auch dem Charme des Sängers nicht entziehen, der so versiert seine Minibühne bespielt. Als das Publikum eine Zugabe fordert, singt der Singer-Songwriter schließlich noch einen eigenen Titel: „Am Meer“.

„Es fühlt sich großartig an, endlich wieder vor Publikum zu stehen“, erzählt Dennis Durant, der in NIcht-Coroana-Zeiten meist bei deutlich größeren Veranstaltungen, wie etwa dem Musical „König der Löwen“, auftritt. Aber die Chemie mit dem Blankeneser Publikum passt perfekt – das hat der Sänger bereits bei einem Auftritt für Blickfang Augenoptik im vergangenen Jahr erfahren. Vielleicht gibt es beim Straßenfest 2021 ja ein Wiedersehen in Hamburgs schönstem Vorort?

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar