Handshake mit Emmanuel Macron

Im Rahmen seines Staatsbesuchs in der Hansestadt ging Frankreichs Präsident Emmanuel Macron heute Mittag mit Bundeskanzler Olaf Scholz vom Hotel Jacob in Nienstedten an der Elbe entlang bis zum Blankeneser Fähranleger Op’n Bulln. BSC-Urgestein Sören Sörensen begrüßte ihn und seine Entourage spontan und hatte Gelegenheit zu einem kurzen Smalltalk

Smalltalk mit BSC-Maskottchen „Nö“: Brigitte Macron, Britta Ernst, Olaf Scholz, Sören Sörensen, Emmanuel Macron (vlnr) Foto: BSC

„Das waren 15 von zehn Punkten“, lacht Sören Sörensen vom Blankeneser Segel-Club (BSC). „Wenn man sowas plant hat man ja eine ungefähre Idee wie es ablaufen könnte, aber das wir so nett ins Gespräch kommen, hätte ich nicht gedacht.“

Bereits am Vormittag hatte Sören Sörensen sein Finn Dinghi auf dem BSC-Gelände aufgebaut und den Stoffteddy „Nö“, BSC-Maskottchen mit einem Clubpullover in den Farben des 125-Jahre alten Segelvereins, auffällig auf dem Heck seiner Jolle positioniert. Auch Sörensen trug seinen Clubpullover mit roten und weißem Streifen und verweist darauf, dass es die gleichen Farben wie die der französischen Trikolore sind.

„Als die Gruppe, allen voran die Personenschützer, über den Elbwanderweg zu uns kamen, waren die Sicherheitsmänner erst wegen des Stofftieres sehr besorgt“, erzählt Sören Sörensen. „Ich konnte ihnen aber versichern, dass von dem Stoffbären keine Gefahr ausgeht und ich direkt daneben stehen bleibe.“

Per Handschlag verabschiedete sich Sören Sörensen von Bundeskanzler Olaf Scholz Foto: BSC

Was dann geschah war aus Sörensens Sicht besser als jedes Drehbuch: Die beiden Staatsoberhäupter und ihre Frauen blieben bei ihm stehen und er hatte Gelegenheit, ein paar Worte mit dem sichtlich gut aufgelegten französischen Präsidenten zu wechseln. „Es hat natürlich geholfen, dass ich französisch kann“, sagt Sören Sörensen. „Ich habe ihm erzählt, dass ich ein großer Anhänger des vereinten Europas bin und dass es vor allem dem Frieden zwischen Frankreich und Deutschland zu verdanken ist, dass wir seit 78 Jahren keinen Krieg mehr in Mitteleuropa haben.“

Außerdem erzählte er dem hochrangigen Besuch von der erfolgreichen Jugendarbeit des BSC und machte ein wenig Werbung in eigener Sache für die Internationale Deutsche Meisterschaft der Finn Dinghis, die 2024 vom BSC ausgetragen wird.

„Meine Großmutter hat den Schah von Persien getroffen, ich den französischen Präsidenten“, freut sich Sören Sörensen. „Erst auf den Videos, die gemacht wurden, habe ich gesehen, dass ich Emmanuel Macron zum Abschied auf die Schulter geklopft habe. Das war so nicht geplant, ich war einfach furchtbar aufgeregt.“

3 Kommentare

  1. Veröffentlicht von all-tägliche Bilder aus Blankenese - blankenese.de am 10.10.2023 um 17:44

    […] bedeutsame Leute – treffen kleinere, wohl auch bedeutende Leute – direkt am BSC. Glückwunsch, lieber […]

  2. Veröffentlicht von Guido Bastek am 29.10.2023 um 17:02

    Moin Sören,
    sah gut aus!
    Grüsse Gui B

  3. Veröffentlicht von all-tägliche Bilder aus Blankenese - blankenese.de am 01.11.2023 um 17:58

    […] 10. OktoberGroße, bedeutsame Leute – treffen kleinere, wohl auch bedeutende Leute – direkt am BSC.Glückwunsch, lieber Sören!! Ein nicht so all-tägliches Bild…Montag, 9. OktoberScholz und […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

08.12.2021 |

Der Süllberg hat einen neuen Eigentümer

18.04.2022 |

Kunstmeile: Ute Martens

10.10.2020 |

VORHIN VORBEIGERAUSCHT: „Höegh Shanghai“🇳🇴